Tipps zur Aufbewahrung von Medikamenten

Bei Medikamenten, gilt es wie bei Lebensmitteln bei der Aufbewahrung auf bestimmte Umwelteinflüsse zu achten, damit die Wirksamkeit und Sicherheit bis zum Erreichen des Ablaufdatums gewährleistet ist. Eines vorweg: Das Badezimmer ist nicht der ideale Ort um Arzneimittel aufzubewahren.

Bei der richtigen Aufbewahrung von Arzneimitteln gibt es einiges zu beachten. Folgende Punkte müssen beachtet werden damit Medikamente bis zum Ablauf ihres Verfallsdatums wirksam und sicher bleiben:

  • Lesen Sie sich die Angaben zur Aufbewahrung in der Packungsbeilage durch.
  • Kühle, trockene Räume ohne direktes Sonnenlicht bieten die besten Lagerverhältnisse. Das Badezimmer und die Küche sind eher ungeeignet.
  • Notieren Sie auf der Schachtel, für wen das Medikament bestimmt ist (Familienmitglieder, Haustiere, etc.)
  • Beachten Sie Aufbrauchfristen nach dem Öffnen der Arzneiformen. Z.B. sind Augentropfen, Säfte oder Nasentropfen häufig nicht lange haltbar, wenn sie offen sind. Notieren Sie am besten das Öffnungsdatum auf der Verpackung.
  • Bewahren Sie Medikamente unerreichbar für Kinder auf.
  • Fragen Sie Ihre Apothekerin oder Ihren Apotheker, wenn Sie sich unsicher sind.

 

Anzeichen für nicht mehr verwendbare Medikamente können zum Beispiel Verfärbungen oder Risse bei Tabletten sein. Bei Cremes, Salben, Gelen und Zäpfchen deutet eine Verflüssigung oder Verfärbung darauf hin. Bei Flüssigkeiten ist eine Trübung oder ein Ausflocken ein Indiz. Arzneimittel sollten nicht nach Ablauf des Verfallsdatums verwendet werden.

Mehr zum Thema finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.